chardonnay.jpg

Weinlage Forster Kirchenstück

Weinlage Forster Kirchenstück

Im Jahr 1830 wurde dem Kirchenstück die höchste Bodenbonitätsklasse 65 bei der bayrischen Landaufnahme zuerkannt.

Die damit beste Weinlage der Pfalz mit ca. 3,7 ha liegt direkt am westlichen Ortsrand hinter der Forster Kirche.

Ausschließlich Riesling wird auf dem leicht ansteigenden Gelände (120-150 m NN) angebaut. Mauern und Sandsteingebäude, die den Weinberg eingrenzen, speichern am Tage die Sonnenenergie und geben diese wiederum in der Nacht mit einem leichten, trockenen und warmen Windstrom ab.

Dieses Klima, der Boden aus verwittertem Buntsandstein, Basalt, Kalksteingeröll und lehmigen Sand machen das Kirchenstück zur Spitzenlage.

Die ausgewogenen, dichten und sehr saftigen Weine zeigen eine Vielfalt an Aromen und sind sehr langlebig.

Im einstigen Besitz vom Fürstbistum Speyer wurde der Weinberg in der Großlage Mariengarten am Anfang des 19. Jahrhunderts noch Kirchenbuckel genannt.

Forster Winzerverein eG
Weinstraße 57
67147 Forst

Fon: +49 6326 306
Fax: +49 6326 1391
E-Mail: info@forster-winzer.de

Öffnungszeiten Forster Winzerverein:
Montag - Freitag: 8.00 - 18.00 Uhr durchgehend
Samstag: 9.00 - 13.00 Uhr

Weinverkaufsstelle Marie Luise Doll in Forst:
Täglich, auch samstags, sonntags, feiertags und nach Geschäftsschluss